PartnerschaftspreisverleihungPartnerschaftspreis

Der Partnerschaftspreis wurde ins Leben gerufen, um nach außen sichtbar zu machen, mit wieviel persönlichem Einsatz und Idealismus Wittens Städtefreundschaften von vielen Menschen gepflegt werden.

Da der gemeinnützigte Partnerschaftverein keine großen Preisgelder ausschütten kann, aber ein durchaus wertvoller Preis vergeben werden sollte, hat er zunächst die inzwischen verstorbene Wittener Künstlerin Elke Balzer Kahl gebeten, ein Bild für diesen Anlaß zu gestalten. Eine Grafik entstand, mit dem Titel „Der Reigen“, von der lediglich eine Zehner-Serie aufgelegt wurde.

Inzwischen ist der Preis in eine zweite Runde gegangen. Diesmal hat Michael von Bancels das Bild gestaltet, das in den nächsten Jahren als Partnerschaftspreis vergeben wird. Er ist Kunsterzieher an der Gesamtschule in Hattingen und gehört dem Wittener Künstlerbund an. Durch den damaligen Vorsitzenden des Künstlerbundes, Dr. Detlef Thierig, kam der Kontakt mit von Bancels zu Stande.

PartnerschaftspreisverleihungDer Partnerschaftspreis ist bisher vergeben worden an:
Velo Beauvais-Witten
Wilm Ossenberg
Günther Stratmann
Rolf Ostermann
Rudi Leopold und den Blindenverein
Len Collins (Barking and Dagenham)
Dr. Henning Gallenkamp
André Vaudree (Beauvais)
Karlheinz Dressel
Gabi Zfati (Lev Hasharon)
Ludwik Kiedrowski (Tczew)
Mary Golletz (Barking and Dagenham)
den Freundeskreis Kursk-Witten
Christa Thierig
Klaus Lohmann
Phoebe Kirk-Norris (Barking and Dag.)
Klaus J. Schulz
Horst Görlitz