25 Jahre Städtefreundschaft zwischen Witten und San Carlos in Nicaragua wurden erst im November im Vhs-Foyer gefeiert, hier der Sänger und Dichter Daniel Ulloa. Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

WAZ. Witten bekommt zwei neue Städtepartnerschaften und hat dann insgesamt acht – vorausgesetzt, Hauptausschuss (18.1.) und Rat (25.1.) entscheiden entsprechend. Aber davon ist auszugehen, nachdem der Ältestenrat sich bereits dafür ausgesprochen hatte.

Die seit 25 Jahren währende Städtefreundschaft mit San Carlos in Nicaragua soll in eine Städtepartnerschaft umgewandelt werden – aus dem „Gleichheitsgrundsatz“. Denn der Ältestenrat unterstützt den Antrag, eine neue Städtepartnerschaft mit Mekelle in Ägypten einzugehen.

Neue Kosten sollen der Stadt möglichst nicht entstehen. Der Verein „Ethiopia Witten“ hat zugesagt, alle anfallenden Kosten zu übernehmen. Der Verein engagiert sich seit 2009 in einer der ärmsten Regionen Afrikas. Er unterstützt Mekelle beim Aufbau medizinischer Strukturen, im Bildungswesen und Kulturbereich.

Weitere Städtepartnerschaften gibt es mit Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt (seit 1990), Mallnitz in Österreich (‘79/80), dem Kreis Lev Hasharon in Israel (‘83), dem russischen Kursk (‘90/91), Tczew in Polen (‘98/99 )und Barking/Dagenham in England (‘79/80).

WAZ-Bericht

 

zurück