Bericht aus der WAZ von Claudia Vüllers. Endlich ist es soweit: Witten ist in dieser Woche offizielle Heldin der Kulturhauptstadt Ruhr 2010. Hunderte feierten am Sonntag an zwei Standorten den Start der "Local Hero"-Woche - mit Musik, Tanz und Gottes Segen.

Auch wenn das Wetter mit Mitte Juni wenig zu tun hatte, blieb es zumindest trocken, als die Kirchengemeinden am Nachmittag zum ökumenischen Open-Air-Gottesdienst "Zachäus auf Zeche" auf Nachtigall einluden. Der Klang der Posaunen- und der Kirchenchöre schallte über das Muttental. Und wenn der Wind richtig gestanden hätte, wäre es vielleicht sogar möglich gewesen, ihn auch vor der Werkstadt zu hören, denn dort ging es ab 16 Uhr mit dem offiziellen Festakt munter weiter.

Durch Tische mit kulinarischen Spezialitäten aus aller Herren Länder bahnten sich die Besucher den Weg zur Bühne im Foyer, wo die Gospelgruppe "Church of God" Lieder vom Glauben und von der Liebe sang. Richtig feierlich wurde es dann, als Bottrops zweite Bürgermeisterin Monika Budke das „Dinslaken“ an Bürgermeisterin Sonja Leidemann überreichte. Dinslaken war die erste „Local Hero“-Stadt und in Anlehnung an den Stadtnamen bemalten ihre Bürger ein weißes Laken. Dieses Laken wurde dann von Stadt zu Stadt weitergegeben, bis es in Gelsenkirchen (vor Bottrop "Local Hero"-Stadt) voll war. Witten darf sich nun auf einem fast leeren Laken verewigen.

"Ich bin überzeugt, dass Witten den Begriff 'Local Hero' wörtlich nehmen und eine Stadt der Helden wird", sagte Monika Budke aus Bottrop. Diesen Ball nahm Jürgen Fischer, Programmdirektor der "Ruhr 2010 GmbH", auf und lobte die vielen Ehrenamtlichen, die das Wittener Programm auf die Beine gestellt haben. Es sei schon klasse, wie Stadt und Partnerschaftsverein so viele Menschen mobilisiert hätten, so Fischer: "Glückauf für eine tolle Local-Hero-Woche in Witten."

Nach dem offiziellen Teil wurde gefeiert - u.a. mit dem Chanson-Duo "Philox" aus Beauvais (Frankreich) und der Band "Ultrasoul" aus Lew Hasharon (Israel). Mit dabei waren auch viele Autorinnen des internationalen Frauentagebuchs "Von Rosa und anderen Tagen". Sie haben heute um 17 Uhr im Rathaus ihren ersten Auftritt. Es gibt noch viel zu erleben in der Wittener "Local Hero"-Woche.

zurück